Skip to main content
Quick links

1 Sep 2021

Stabile Bedingungen mit Schwerpunkt auf dem Kuhkomfort

Zur Verbesserung der Klauengesundheit in Ihrer Herde muss der Schwerpunkt auf den Kuhkomfort gelegt werden. Der Komfort für Kühe kann in vielen bestehenden Ställen durch folgende Maßnahmen deutlich verbessert werden:

  • ausreichend bemessene Liegeboxen
  • zahlreiche Übergänge
  • rutschfester und komfortabler Boden
  • kurzer Abstand zwischen Fressplatz, Tränken und Ruhezonen
  • gute Wege zum und vom Melken
  • Möglichkeit zur Aufteilung:
  • hochtragende Färsen
  • mehrere Bereiche für trockene Kühe
  • gute Kalbebereiche
  • Bereich für neu abgekalbte Färsen und Kühe
  • Krankenboxen mit Sand oder tiefer Einstreu
  • einfache Logistik mit weniger Bewegungen
  • eine Liegebox pro Kuh mit einer guten Matratze oder Sand; ein Futterplatz pro Kuh

 

Der Komfort für Kühe kann in vielen bestehenden Ställen durch folgende Maßnahmen deutlich verbessert werden:

  • Anpassungen an Liegeboxen mit möglichst wenig verhaltensbegrenzenden Einrichtungen
  • Austausch von Matratzen durch dickere und weichere Matratzen oder Umstellung auf Sandkästen mit möglichst wenigen Hindernissen in Bezug auf das natürliche Verhalten der Kuh
  • Überprüfung der Böden auf Abfräsen oder Gummierung an entsprechenden Stellen
  • gute Bodenhygiene mithilfe einer passenden Mistschieberlösung.

Untersuchungen haben ergeben, dass lahme Kühe einen größeren Nutzen vom Gehen und Stehen auf Gummipads im Vergleich zu gesunden Kühen haben. Sie schützen die Kühe deutlich, reduzieren Lahmheiten und fördern die Abwicklung des Kuhverkehrs.

Zusätzlich zu einer besseren Klauengesundheit sind Verbesserungen in der Produktion zu erwarten. Das gesamte Produktionssystem muss überprüft werden, um eine optimale Priorisierung der Schwerpunktbereiche zu gewährleisten.

 

Quelle: SEGES, Dänemark

Weitere Klausengesundheit-Tipps