Skip to main content
Quick links

2 Okt 2020 - Tipps für optimales Management zur Eutergesundheit

Mastitis in Trockenstehzeiten vorbeugen

Obwohl die meisten Mastitisfälle zu Beginn der Laktation auftreten, sind die meisten neuen Mastitisfälle in der Trockenstehzeit und kurz nach dem Kalben zu beobachten. Nach dem Beginn der Trockenstehzeit dauert es 7-16 Tage, bis sich der Strichkanal durch einen Keratinpfropfen verschließt. In diesem Zeitraum besteht die Gefahr, dass Bakterien eindringen. Abhängig von der Art und der Menge der Bakterien kann es in den Tagen danach zu einer Infektion kommen. Handelt es sich bei dem Erreger um Streptococcus uberis (S. ubevis), entwickelt sich die klinische Mastitis innerhalb von 100 Tagen nach dem Eindringen der Bakterien.

Gute Abläufe für Trockensteher sind wichtig:

  • Die ersten 1-2 Wochen in der Trockenstehzeit desinfizierendes Dippmittel verwenden. Dasselbe gilt direkt nach dem Kalben.
  • Kühe mit Milchaustritt melken
  • Gute Melkabläufe nach dem Kalben
  • Vorsichtige Einführung von Erstkalbern in die Kuhherde.