Skip to main content
Quick links

ProCROSS treibt die Rentabilität voran

Andy Williamson und sein Vater betreiben eine Herde von mehr als 600 Kühen auf einem 360 Hektar großen Milchviehbetrieb (194 Hektar im eigenen Besitz und der Rest ist Pachtfläche) in der Nähe von Nantwich, Cheshire.

Die Nutzung der Drei-Wege-Kreuzung in Milchwirtschaftsbetrieben ist momentan ein beliebtes Thema. Da immer mehr Landwirte das System nutzen, tragen die Ergebnisse dieser Strategie nun erste Früchte.

Andy Williamson und sein Vater betreiben eine Herde von mehr als 600 Kühen auf einem 360 Hektar großen Milchviehbetrieb (194 Hektar im eigenen Besitz und der Rest ist Pachtfläche) in der Nähe von Nantwich, Cheshire.

Andy Williamson ist ein Milchviehhalter in der vierten Generation und seine Vorgänger gehörten zu den ersten Landwirten, die nordamerikanische Holstein-Kühe in der Region einführten.

Vor fünf Jahren waren die gesundheitlichen Probleme nicht mehr tragbar. „Wir hatten Probleme mit Klauen und Beinen und hohe Abgangsraten, was die Effizienz des gesamten Betriebs gefährdete“, sagt Andy.

ProCROSS

Auf ihrer Suche nach effizienteren und gesünderen Kühen wurde ihnen die einzige wissenschaftlich erprobte Kreuzung ProCROSS vorgestellt, eine Kombination aus VikingRed, Coopex Montbeliarde und VikingHolstein.

Nach der Verwendung von ProCROSS stammt die Genetik von 50 % der Herde aus der Drei-Wege-Kreuzung und es ist geplant, diese auf die gesamte Herde auszudehnen.

Die Williamsons arbeiten eng mit VikingGenetics UK zusammen und die Familie verbessert die Gesundheit, Fruchtbarkeit und Langlebigkeit der Herde. „Die Abgangsrate wurde von 34 % auf 28 % gesenkt“, erklärt Andy, bevor er hinzufügt, dass sie hohe Trächtigkeitsraten und eine Durchschnittsproduktion von 9.500 kg ECM mit 3,9 % Fett und 3,4 % Eiweiß erzielen.

Eine wissenschaftlich nachgewiesene Kombination

Eine 10-Jahres-Studie der University of Minnesota in den USA ergab, dass die Drei-Rassen-Kreuzung aus Holstein, VikingRed und Montbèliard lebenslange Gewinne erzielt, die 33 % über denen von reinrassigen Holstein liegen.

Der finanzielle Vorteil von ProCROSS beruht nachweislich auf einer Vielzahl von Faktoren, darunter höhere Fett- und Eiweißgewichte auf Lebenszeit, bessere Fruchtbarkeit, weniger Krankheitsbehandlungen, höhere Kälber- und Schlachtwerte und verbesserte Überlebensraten.