Skip to main content
Quick links

Von Geburt an erkennbare gesundheitliche Vorteile

„Seit wir ProCROSS eingeführt haben, ist unsere Abgangsrate von 42 % auf 28 % gesunken und unsere Empfängnisraten liegen nun konstant zwischen 48 % und 52 %, ohne dass wir bei unserer Herde Fruchtbarkeitsmedikamente oder Synchronisation verwenden.“

„Wir sind eine Herde mit intensiver Weidehaltung im Osten von Texas. Wir melken 1.500 Kühe und haben außerdem 1.200 Färsen. Unsere Kühe grasen 10 Monate im Jahr auf 450 Hektar Land. Der Produktionsdurchschnitt unserer ProCROSS-Herde liegt bei etwa 28 L Milch mit 4,1 % Fett und 3,3 % Eiweiß.

Wir begannen 2005 mit Montbéliarde- und VikingRed-Sperma in unserer Holsteinherde. Unsere Kalbungsintervalle bei den Holstein waren zu lang und die Abgangsraten waren zu hoch.“

„Seit wir ProCROSS eingeführt haben, ist unsere Abgangsrate von 42 % auf 28 % gesunken und unsere Konzeptionsraten liegen nun konstant zwischen 48 % und 52 %, ohne dass wir bei unserer Herde Fruchtbarkeitsmedikamente oder Synchronisation verwenden. Durch die Umstellung von Holstein auf ProCROSS konnten wir die Produktion und die Inhaltsstoffe steigern. Wir verzeichnen 50 % weniger Probleme bei der Kalbung und müssen selten eingreifen.

Unsere Remontefärsen sind dank ProCROSS hervorragend gesund geblieben und können ihre Körperkondition auf der Weide viel besser aufrechterhalten. Als die ersten Kreuzungskälber geboren wurden, haben wir den Unterschied sofort festgestellt. Wir sind jetzt eine reine ProCROSS-Herde und die Kälber werden mit zunehmender Fortdauer unseres Zuchtprogramms immer widerstandsfähiger.“

 

Scott Opitz, USA

Opitz Dairy Texas

 

ProCross-Herde mit 1.500 Milchkühen und 1.200 Färsen

Entdecken Sie ProCROSS