Skip to main content
Quick links

Bessere Gesundheit für mehr Profit mit ProCROSS

„Was ich an den ProCROSS wirklich mag, sind ihre sagenhaften Klauen und Beine. Sie haben eine tolle Fortbewegung und sind seltener lahm”.

15 Jahre Erfahrung mit ProCROSS

Ben Andersen ist ein Milchviehhalter, dessen Ansporn Rentabilität ist. Zusammen mit seiner Familie versorgt er zwei Milchviehherden (Andersen Dairy & Seagullbay Dairy) in Idaho, USA, mit über 2.200 Milchkühen, darunter 592 Holstein und 1.679 ProCROSS-Kühe.

Die Holstein-Herde ist unter reinen Holstein-Züchtern bekannt. Seagull Bay Dairy Inc. ist weithin bekannt für Shauna, eine berühmte Holstein All-American Zuchtkuh. Sie gewann 2015 den Preis für die Holstein International Kuh des Jahres. Shauna ist auch Mutter des Holstein-Bullen SuperSire - eine weitere Berühmtheit für Milchviehhalter von reinen Holstein - und Großmutter von Silver.

Im Jahr 2002 gehörten rund 500 Milchkühe mit einer durchschnittlichen Produktion von 40 kg Milch pro Kuh und Tag zu Seagull Bay Dairy.

2003 fingen sie damit an, in der zweiten Herde verschiedenen Rassen zu kreuzen. Als Folge ihrer Reise nach Oakdale, Kalifornien, führten sie 2005 die VikingRed-Rasse in ihre Herde ein und 2006 dann Coopex Montbeliarde.

Zu dem Zeitpunkt beschlossen sie, 100 % der kommerziellen Herde zu kreuzen. Danach behielten sie einige Holstein-Kühe, um deren Leistung mit der ProCROSS-Herde zu vergleichen.

 

Bessere Gesundheit und Fruchtbarkeit

„Was ich an den ProCROSS wirklich mag, sind ihre sagenhaften Klauen und Beine. Sie haben eine tolle Fortbewegung und sind seltener lahm”.


„Das Produktionsniveau von Holstein- und ProCROSS-Herden ist ähnlich. Andererseits habe ich bei ProCross-Kühen einen höheren Grad an Fruchtbarkeit, eine Abnahme von Totgeburten und höhere Überlebensraten festgestellt.

Also sank meine Remontierungsrate. Wenn man alle diese Zahlen addieren, sind die Auswirkungen auf meine Rentabilität wichtig. Und schließlich hat sich meine Lebensqualität verbessert”.

„Sie haben eine sehr gute Reproduktion. Wir sehen keinen großen Unterschied in der Milchproduktion zwischen unseren Holstein und den ProCROSS-Kühen, aber die Kreuzungen bleiben länger in der Herde. Ungefähr 80 % unserer Herde sind zurzeit ProCROSS und 20 % sind Holstein”.

 

2002

2016

2019

Verlust durch Kuhsterben

10 %

5.50 %

3.70 %

Totgeburten

10 %

4.50 %

3.60 %

Labmagenverlagerung

3,5 %

0 %

0 %

Herdenumsatz

40 %

35 %

28 %

Trächtigkeits- rate 21-T

12-16 %

23-27 %

36-40 %

Andersen Dairy Inc:

• Im Besitz von Ben Andersen und seiner Familie
• Rund 1.679 ProCROSS-Kühe
• Leistung: 12.164 kg MEM, 4,1 % Fett / 3,2 % Eiweiß
• 15 Jahre Erfahrung mit ProCROSS

Erfahren Sie mehr über ProCROSS