Skip to main content
Quick links

Der Betrieb Nørregaard – ein Pionier in der ProCROSS-Szene

Der Betrieb Nørregaard ProCROSS von Sjaak und Jacqueline Bosma-Jongschaap ist eines der beliebten Ziele unserer deutschen ProCROSS-Touren in Dänemark. Wer schon einmal mit dabei war, erinnert sich vermutlich an den Besuch bei der symphytischen Familie.

Der Betrieb Nørregaard ProCROSS von Sjaak und Jacqueline Bosma-Jongschaap ist eines der beliebten Ziele unserer deutschen ProCROSS-Touren in Dänemark. Wer schon einmal mit dabei war, erinnert sich vermutlich an den Besuch bei der symphytischen Familie.

Der junge Landwirt Sjaak bewirtschaftet den Betrieb gemeinsam mit seiner Frau Jacqueline. Ursprünglich stammen die beiden aus den Niederlanden, 2016 zog es sie schließlich in den Norden, wo sie den Hof am 19. April 2016 offiziell übernahmen. Der Betrieb wurde bisweilen mit reinen Holstein geführt und die Genetik basierte fast ausschließlich auf kanadischen und amerikanischen Linien. Dementsprechend waren die Tiere rahmig und groß, dies fand auch Sjaak. „Die Tiere waren alle drahtig, riesengroß und für unseren Geschmack auch etwas zu dünn.“

Als langjähriger Vertreiber von ProCROSS-Genetik in den Niederlanden konnte Sjaak viele Betriebe auf ihren Wegen in das ProCROSS-System begleiten. Er beschreibt, wie sehr es ihn schon immer begeistert hat: „Ich habe so viele Betrieben gesehen, die nach dem ProCROSS-Programm züchteten. Ich konnte als Zuchtberater die Entwicklung hautnah mitverfolgen, und mir war klar, dass es bei uns von Tag eins an genauso laufen sollte.“

ProCROSS Kalb

Der Betrieb liegt im nördlichen Teil des Landes, in der Nähe der Stadt Aarhus. Sie melken aktuell 230 Kühe in einem 2x12 Fischgräten-Melkstand. Der Hof ist ein Familienbetrieb, auf dem noch eine Vollzeitkraft und ein Auszubildener bei der täglichen Arbeit mit anpacken. Etwa 40 % der Herde sind noch reine Holstein aus der übernommenen Ursprungsherde. „Wir übernahmen den Betrieb am 19. April 2016, und noch am selben Tag begannen wir mit ProCROSS und besamten die ersten Tiere mit VikingRed,“ lacht Sjaak.

Die Familie folgt keinem strikten Anpaarungsplan, denn die Zucht ist Sjaaks heißgeliebtes Hobby. „Wir arbeiten hier mit einem Ohrmarken-Farbsystem, das eigens für ProCROSS entwickelt wurde und ich suche die passenden Bullen immer selbst raus. Ich liebe die Zucht, es macht mir einfach Spaß.“

Bei der Anpaarung verfolgt Sjaak folgende Ziele: „Ich will unkomplizierte Kühe züchten, mit so wenig Gesundheitsproblemen wie möglich. Langlebigkeit ist mir auch wichtig und außerdem achte ich stets auf eine mittlere Größe. Durch meine große Ursprungsherde ist bei allen auch so guten Bullen eine überdurchschnittliche Statur ein Ausschlusskriterium für mich.“ Bei der Bullenauswahl achtet Sjaak außerdem auf gute Fundamente, gute Euter und auf Funktionalität.

Aktuell genutzte Bullen auf dem Betrieb sind unter anderem VR Fanof P, VR Fin PP und Elastar.

Nørregaard ProCROSS farm

Sjaak ist stolz auf die bisherigen Entwicklungen, so nennt er beispielsweise den Anstieg der durchschnittlichen Lebensleistung der Herde von 30.000 kg ECM auf 41.500 kg ECM innerhalb der letzten Jahre. Auch seine Inhaltsstoffe steigen mit jeder ProCROSS-Generation weiter an. Zum Beispiel liegt der Fett-Anteil der älteren Kühe bei 4,09 % Fett, während der Herdendurchschnitt bereits bei 4,27 % Fett liegt.

Bei den Produktionszielen denkt Sjaak realistisch und wirtschaftlich. „Es bringt mir nichts bei 12.000 Litern zu stehen, wenn wir, um dies zu erreichen besonders viel Zusatzfutter einkaufen müssen. Mir ist lieber, unsere Tiere produzieren moderat und unser selbst produziertes Futter reicht dafür gut aus, sonst ist es für uns nicht wirtschaftlich. Dementsprechend muss auch die Futtereffizienz stimmen.“

Außerdem verdeutlicht er, dass er nicht auf Schönheit züchte, sondern auf Funktionalität. „Unsere Tiere müssen nicht schön sein, sondern Leistungsstark“, lacht er. In einer kurzen Anekdote erinnern wir ihn daran, dass zwei der Tiere das Titelblatt der ProCROSS-Kataloge geziert haben und noch immer überall in den Medien pulsieren. „Wir haben insgesamt sogar 5 Tiere fotografiert und zwei davon haben es auf das Titelblatt geschafft“, erzählt er uns. Bei dem Gang durch den Stall sehen wir viele kompakte, hübsche Tiere mit guten Eutern und auch wenn er sagt, dass er nicht darauf achtet, machen seine Kreuzungen allesamt einen sehr guten Eindruck.

Mit VikingGenetics arbeitet die Familie von Beginn an zusammen. „Ich glaube an die Zuchtwerte von VikingGenetics und vertraue den Daten zu 100 %. Daher verlasse ich mich bei meiner Bullenauswahl voll und ganz darauf und wähle stets Tiere mit guten Werten im NTM“, sagt er uns. Bereits in seiner Zeit als Zuchtberater in den Niederlanden hat er Sperma von VikingGenetics vertrieben und noch heute sind Sjaak und seine Familie als Kunden ein Teil unserer VikingGenetics- und ProCROSS-Familie.

Weitere ProCROSS-Farmgeschichten
ProCROSS Kühe