Skip to main content
Quick links

29 Jan 2021

Was ist der Unterschied zwischen hornlos und Wackelhorn?

Können hornlose Kühe einen Unterschied in Ihrer Herde bewirken? Wenn Sie bei der Enthornung Geld sparen und bessere Tierschutz-Maßnahmen erreichen möchten, lautet die Antwort „Ja”.

In diesem Artikel erläutern wir, ob ein hornloser Bulle Hörner haben kann und wie sich Hornlosigkeit und Wackelhörner voneinander unterscheiden. Wir werden auch untersuchen, wie zwei verschiedene Gene die Hornlosigkeit und den Wackelhorn-Zustand bei Rindern kontrollieren.

 

Fokus auf Hornlosigkeit
Horn ist eine Art Knochenwachstum aus dem Schädel und kann viele verschiedene Formen haben. Es kann klein oder groß, gekrümmt oder gerade und in verschiedene Richtungen gebogen sein.

Die Variante ist rassespezifisch, was darauf hinweist, dass sie von den Genen kontrolliert wird. Wenn das Horn fehlt, wird das als hornlos bezeichnet. Bei einigen Rinderrassen ist das hornlose Gen seit vielen Jahren Teil des Zuchtprogramms. Daher sind viele der Tiere in der Rasse hornlos. Bei anderen Rassen ist das hornlose Gen nicht zu beobachten.

Untersuchungen haben gezeigt, dass die Hornlosigkeit von einem Genpaar bestimmt wird. Wie bei Menschen hat jedes Individuum bei Rindern zwei Exemplare der meisten Gene, und eines dieser Exemplare wird an die Nachkommen weitergegeben.

Ein Kalb erbt ein Gen von der Mutter (Muttertier) und eines vom Vater (Bulle). In diesem Fall ein Gen für Hornlosigkeit oder Hörner von jedem Elternteil. Ein hornloses Tier, das ein hornloses Gen und ein behorntes Gen von den Eltern geerbt hat, wird als heterozygot hornlos bezeichnet, während ein Tier, das zwei hornlose Gene von den Eltern geerbt hat, als homozygot hornlos bezeichnet wird.

 

Ein dominantes Gen

Das hornlose Gen ist dominant gegenüber dem behornten Gen. Wenn ein Tier das hornlose Gen von nur einem Elternteil erbt, wird das Tier hornlos. Dies bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, schnell viele hornlose Tiere zu züchten. Aber wie wird die Hornlosigkeit von Generation zu Generation vererbt?

In der Abbildung sehen Sie, dass aus der Paarung eines homozygot hornlosen Tieres mit einem behornten Tier nur hornlose Tiere hervorgehen.

Das „P” zeigt das hornlose Gen, während das „h” das behornte Gen zeigt. Wenn das Tier nur ein hornloses Gen (P) hat, wird es keine Hörner haben.

Wenn das behornte Tier stattdessen mit einem heterozygot hornlosen Tier gepaart wird, dann wird im Durchschnitt nur die Hälfte der Nachkommen hornlos sein. Es wird etwas komplizierter, wenn zwei heterozygot hornlose Tiere gepaart werden. In diesem Fall werden 75 % der Nachkommen hornlos sein und von diesen 1/3 homozygot hornlos (PP).

Wenn ein homozygot hornloses Tier mit einem heterozygoten Tier gepaart wird, werden alle Nachkommen hornlos sein und die Hälfte der Nachkommen wird homozygot hornlos sein.

 

Wackelhörner treten bei Kühen seltener auf

Wackelhörner sind eine Art von Horn und können viele unterschiedliche Formen haben, aber sie wachsen langsamer als ein normales Horn. Normalerweise wachsen Wackelhörner jedoch aus dem Schädel, so dass sie locker sind, wenn man die „Hörner” hält und bewegt.

Es gibt keinen Test für Wackelhörner. Um sicherzugehen, müssen Schädel und die Hörner gescannt werden. Der Grund dafür ist, dass einige Wackelhörner den Schädel ein wenig krönen, so dass sie sich nicht bewegen, wenn man versucht, sie zu bewegen.

Das Gute für Sie als Landwirt ist, dass Bullen viel häufiger Wackelhörner haben als Kühe, und dass Hornlosigkeit die Wackelhörner beeinflusst.

Um es zu vereinfachen, beginnen wir damit, die Anzahl der Tiere zu reduzieren, auf die sich Wackelhörner auswirken. Wenn das Tier zwei behornte Gene hat und daher behornt ist oder zwei hornlose Gene hat und daher homozygot hornlos ist, haben Wackelhörner keine Wirkung.

Der Wackelhorn-Zustand wirkt sich aus, wenn das Tier ein hornloses Gen und ein behorntes Gen hat und daher heterozygot hornlos ist (Ph).

Wackelhörner werden wie Hornlosigkeit von einem Genpaar bestimmt. Wenn das Tier zwei Gene für Wackelhörner (Sc-Sc) hat, weisen sowohl männliche als auch weibliche Tiere Wackelhörner auf. Wenn andererseits das Tier keine Gene für Wackelhörner (sc-sc) hat, bekommt das Tier keine Wackelhörner und wird vollständig hornlos.

Wenn das Tier ein Gen für Wackelhörner und ein normales Gen (Sc-sc) hat, ist das Tier heterozygot für Wackelhörner. In diesem Fall gibt es einen Unterschied zwischen männlichen und weiblichen Tieren. Die männlichen Tieren bekommen in diesem Fall Wackelhörner, während die weiblichen Tiere keine Wackelhörner bekommen und daher vollständig hornlos sind. In Tabelle 1, sehen Sie eine Übersicht über Wackelhörner und Hornlosigkeit.

Genpaar im Tier

Weibliche Tiere

Männliche Tiere

PP ScSc

Hornlos

Hornlos

PP Scsc

Hornlos

Hornlos

PP scsc

Hornlos

Hornlos

Ph ScSc

Wackelhörner

Wackelhörner

Ph Scsc

Hornlos

Wackelhörner

Ph scsc

Hornlos

Hornlos

hh ScSc

Behornt

Behornt

hh Scsc

Behornt

Behornt

hh scsc

Behornt

Behornt

 

Warum gibt es hornlose Bullen mit Hörnern?

Wackelhörner sind der Grund, warum einige der hornlosen Bullen „Hörner” haben, aber in Ihrer Herde werden die meisten der hornlosen weiblichen Tiere vollständig hornlos sein.

Wenn Sie das nächste Mal ein Bild eines hornlosen Bullen mit Hörnern sehen, denken Sie bitte daran, dass es sich um Wackelhörner handelt. Daher kann er immer noch hornlose Nachkommen erzeugen.

Kann ein hornloser Bulle Hörner haben? Nein, er kann keine Hörner haben. Der hornlose Bulle kann jedoch Wackelhörner haben, die wie Hörner aussehen. Denken Sie daran, dass ein hornloser Bulle mit Wackelhörnern das hornlose Gen immer noch an 50 % seiner Nachkommen vererbt und sie hornlos sein werden, aber einige von ihnen können Wackelhörner haben.

In den Zuchtprogrammen von VikingGenetics für VikingHolstein, VikingRed und VikingJersey liegt der Schwerpunkt auf Hornlosigkeit. Die Vorteile, die sich für Landwirte aus der Hornlos-Genetik ergeben, haben sich in der Praxis erwiesen. Diese Vorteile zeigen sich im Endergebnis, wenn Milchviehhalter nicht mehr Enthornung investieren müssen. Andererseits wird die Verwendung der Genetik von hornlosen Bullen auch als gute Tierschutzpraxis angesehen.

 

 

Jakob Lykke Voergaard

Produktmanager VikingRed