Skip to main content
Quick links

4 Nov 2020

Stoffwechseleffizienz ist im Saved Feed Index enthalten

Der Saved Feed Index im Nordic Total Merit Index (NTM) enthält jetzt den Zuchtwert für die Stoffwechseleffizienz. Dies ist eine Angabe darüber, wie effizient die Kuh das aufgenommene Futter nutzt. VikingGenetics hat ein Cattle Feed Intake System (CFIT) entwickelt, mit dem die Futteraufnahme einzelner Kühe von 3D-Kameras in Ställen unter Verwendung von Algorithmen für künstliche Intelligenz überwacht werden kann. Die ersten CFIT-Daten sind jetzt für Jersey verfügbar. Daten sowohl von kommerziellen Betrieben als auch von Forschungsbetrieben werden verwendet, um den Zuchtwert für die Stoffwechseleffizienz von VikingJersey zu berechnen.

Effizientere Kühe

Die Stoffwechseleffizienz erfasst, wie gut die Kuh Futter nutzt. Eine effiziente Kuh wandelt einen größeren Teil der verbrauchten Energie in Milch und Fleisch um, während ein kleinerer Teil im Verdauungsprozess für die Erzeugung von beispielsweise Kot und Wärme verloren geht.

Bei der Auswahl einer effizienten Kuh berücksichtigen wir alle wichtigen Prozesse, bei denen die Kuh Energie verbraucht. Der Saved Feed Index beinhaltet zwei Untermerkmale:

  • Erhaltungseffizienz – Energie, die für die Erhaltung benötigt wird
  • Stoffwechseleffizienz – wie effizient das aufgenommene Futter von der Kuh genutzt wird

Stoffwechseleffizienz wird definiert als die Differenz zwischen der tatsächlichen Futteraufnahme und der erwarteten Futteraufnahme. Die erwartete Futteraufnahme wird basierend auf dem tatsächlichen Gewicht und der Milchproduktion der Kuh geschätzt. Eine Kuh, die weniger Futter frisst als erwartet, ist effizienter. Mit anderen Worten, wenn Sie zwei Kühe mit demselben Gewicht und derselben Milchproduktion vergleichen, ist die Kuh, die weniger Futter frisst, die effizientere Kuh. 

Kooperation und neue Technologie

Eine Zucht auf Futtereffizienz bei Milchkühen war bis vor kurzem nicht möglich, da keine Daten zur Futteraufnahme einzelner Kühe in großem Maßstab vorlagen. Weltweit wird der Schwerpunkt zunehmend auf die Ressourcen und Futtermitteleffizienz gelegt, und es werden neue Methoden zur Messung der Futteraufnahme entwickelt.

Eine Möglichkeit zur Messung der individuellen Futteraufnahme besteht in der Installation von Futterboxen. Dies ist sehr teuer und wurde nur in Forschungsherden auf der ganzen Welt durchgeführt. Daher ist die Anzahl der Kühe über die es Aufzeichnungen gibt, in jedem Land begrenzt. Durch die Zusammenarbeit mit Universitäten in mehreren Ländern (Dänemark, Finnland, Kanada, USA und Australien) erhalten wir Aufzeichnungen über mehr Kühe – jedoch immer noch nicht in einer Größenordnung, die eine Grundlage für Zuchtwerte mit hoher Zuverlässigkeit bietet.

Daten von kommerziellen Herden

Viele Unternehmen versuchen, mithilfe verschiedener Technologien erschwingliche und präzise Registrierungen der Futteraufnahme in kommerziellen Herden zu erhalten, aber dies ist keine leichte Aufgabe. Aus diesem Grund hat VikingGenetics eine alternative Methode entwickelt, um Futteraufnahmedaten mithilfe einer auf einer 3D-Kamera basierenden Lösung zu erfassen, die als Cattle Feed Intake System (CFIT) bezeichnet wird.

Im Stall werden Futtertröge und -tische von 3D-Kameras gescannt, und das visuelle Bild des Futters wird mithilfe von Algorithmen für künstliche Intelligenz in eine Futtermenge umgewandelt.

Die Bilder werden auch verwendet, um die Kühe zu identifizieren, die das Futter fressen. Dies basiert auf dem unterschiedlichen Farbmuster und der unterschiedlichen Körperform jeder Kuh. Durch kontinuierliches Scannen der Futtertröge und -tische wird die Futtermenge gemessen, die von verschiedenen Kühen verbraucht wird. Auf diese Weise erhalten wir Messungen der individuellen Futteraufnahme. Dies sind wertvolle Daten sowohl für das Management als auch für die Zucht.

„Die Daten zur Futteraufnahme werden von den kommerziellen Herden gesammelt, ohne den Tagesablauf und das Verhalten der Kühe zu stören.”

Jan Lassen ,
MSc., PhD und Senior Research Manager bei VikingGenetics

Der Datenqualität verpflichtet

Wir arbeiten an der Entwicklung eines umfassenden Registrierungssystems, um Daten über die Futteraufnahme einer einzelnen Kuh im Laufe ihres Lebens verfügbar zu machen. Wir konzentrieren uns auf die Sammlung von Daten, die rassen- und herdenübergreifend vergleichbar sind. Milcherzeuger in den nordischen Ländern liefern qualitativ hochwertige und präzise Daten. Diese liefern wichtige Erkenntnisse für Forschung und Entwicklung.

Die ersten CFIT-Daten sind jetzt für Jersey verfügbar. Daten sowohl von kommerziellen Betrieben als auch von Forschungsbetrieben werden verwendet, um den Zuchtwert für die Stoffwechseleffizienz von VikingJersey zu berechnen.

Dies sollte als Beginn einer sehr wichtigen Reise gesehen werden. Alle Anstrengungen in der Zucht und im Management, die darauf abzielen, unsere Milchkühe rentabler und klimafreundlicher zu machen, sind von großer Bedeutung. Die Einbeziehung der Stoffwechseleffizienz in den Saved Feed Index werden zu einigen Änderungen sowohl des Saved Feed Index als auch der NTM-Werte führen und daher zu einer Neubewertung der Bullen.