Skip to main content
Quick links

9 Feb 2022

Welche Art von Beef on Dairy benötigen Sie?

Die Umstellung auf Beef on Dairy klingt einfach, und Schätzungen zufolge werden bis 2030 bis zu 60 % der Besamungen von Milchvieh auf Fleischrassen umgestellt. Um jedoch das beste Ergebnis für Ihren Betrieb zu erzielen, ist eine sorgfältige Bewertung der Ziele des Betriebs und eine Überprüfung der Absatzmöglichkeiten für den Rinder- und Milchviehbestand erforderlich.

Reni Hvam Nielsen, Produktmanager für VikingBeef, sagt: „Die Verwendung von Beef on Dairy kann einen enormen Mehrwert für einen Betrieb bedeuten und seinen Cashflow verbessern, aber es muss eine Strategie geben, bevor der Prozess beginnt.“

Beef on Dairy

Überprüfen Sie Ihre eigene Position und Ihre Verkaufsstellen

Zu den offensichtlichen Fragen gehört, wie viele Ersatzfärsen Sie benötigen und ob Sie einen Markt für Ihren Überschuss haben. Sobald diese berücksichtigt sind, kann der Rest der Herde mit Fleischbullen besamt werden, und es geht dann darum, die beste Wahl für einen Beef on Dairy-Bullen zu treffen.

Es wird empfohlen, einen Bullen zu wählen, der speziell für Beef on Dairy gezüchtet wurde, da diese ausgewählt wurden für:

  • leichtes Kalben (das nicht verhandelbar sein sollte)
  • hohe Überlebensraten der Kälber
  • schnelle Wachstumsraten
  • hervorragende Fleischigkeit des Schlachtkörpers.

NBDI vergleicht innerhalb und zwischen Rassen

Die Verwendung des Nordic Beef on Dairy Index (NBDI) erleichtert diesen Prozess und hilft bei der Produktion hochwertiger Kälber, da dieser Index Geburts-, Kälber- und Schlachtkörpermerkmale auf einen Blick zusammenfasst.

Der NBDI-Index vergleicht Rassen mit anderen Rassen und hilft Ihnen, unabhängig von der Rasse das leistungsstärkste Tier für Ihre Bedürfnisse zu wählen.

Nachdem Sie sich für Ihre wichtigsten Anforderungen entschieden haben, lohnt es sich, durch die Zahlen des Bullen zu gehen, um andere Merkmale zu berücksichtigen. Dazu könnten die Qualität des Spermas und die Trächtigkeitsdauer gehören, wobei letztere potenziell besonders nützlich bei engen Blockkalbungsherden sein kann.

Moderne Eigenschaften für Effizienz und Wohlbefinden

Dann können sekundäre Faktoren ins Spiel kommen, darunter moderne Eigenschaften wie Futtereffizienz, Methanemissionen und das hornlose Gen. Alle diese Faktoren werden durch den Druck der Verbraucher auf hohe Umwelt- und Tierschutzstandards beeinflusst und wahrscheinlich zu einem immer wichtigeren Bestandteil der Anforderungen der Käufer.

Egal, welche Entscheidung getroffen wird, es ist wichtig, dass Sie die Tatsache im Auge behalten, dass die Milchproduktion Ihr Hauptgeschäft bleibt, daher muss der Rindfleischumsatz ohne negative Auswirkungen auf die Milchproduktion erzielt werden.

Unabhängig davon, welche Entscheidung für Beef on Dairy getroffen wird, ist die geschäftliche Flexibilität in das System integriert, da die Strategie jedes Jahr entsprechend der Marktnachfrage geändert werden kann.

 

Gesextes männliches oder weibliches Beef on Dairy-Sperma

Genau wie bei der Milchviehzucht kann gesextes Sperma in Betracht gezogen werden, aber die Wahl zwischen männlichem und weiblichem Sperma ist nicht immer eindeutig, und beide sind verfügbar. Ihr Produktionssystem und Ihre Einrichtungen können für weibliche Tiere geeignet sein, oder Sie ziehen es vor, männliche Tiere zu züchten, um die Ziele und Schlachtkörperanforderungen Ihrer Käufer schneller zu erfüllen.

Wenn Sie die richtige Strategie für Beef on Dairy wählen, erzielen Sie eine gleichbleibend hohe Qualität für Ihren Abnehmer und den Verbraucher, und wenn Sie es gut machen, können Sie den Gewinn Ihres Betriebs erheblich steigern.

 

Erfahren Sie mehr über das Beef on Dairy BreedCast (Episode 6) unter

Weiterlesen auf VikingBeef
Beef on dairy