Skip to main content
Quick links

7 Sep 2021

Fakten über den NBDI

Der Nordic Beef on Dairy Index (NBDI) wurde erstmals 2018 veröffentlicht und hat die früheren nationalen Zuchtwerte für Fleischrinder bei Milchkühen in Dänemark, Schweden und Finnland ersetzt. Der Index umfasst derzeit fast 700 Bullen mit errechneten Indizes.

Da der NBDI rassenübergreifend erstellt wird, finden sich alle wichtigen Rinderrassen unter den ersten 50 der Indexliste. Die Rassen sind Aberdeen Angus, Charolais, Belgian Blue, Blonde d'Aquitaine, Hereford, Limousine und Simmental. Jede Rasse hat natürlich ihre Stärken und Schwächen, aber mit dem NBDI können Sie ein Merkmal aus den enthaltenen Unterindizes auswählen und nach den Bullen mit den höchsten Bewertungen für dieses Merkmal suchen.

Die im NBDI bewerteten Merkmale sind (mit entweder kurzer oder langer Aufzuchtdauer):

  • Geburt
  • Kälbervitalität
  • Kalbeverlauf
  • Wachstum
  • Tägliche Schlachtkörperzunahme
  • Bewertung der Schlachtkörperkonformation
  • Schlachtkörper Fettanteil

Falls Sie weitere Informationen zu den Merkmalen wünschen, können Sie die Website NAV Beef search aufrufen, auf der rechten Seite auf die Schaltfläche „Search“ (Suchen) klicken und dann den Mauszeiger über die Merkmale bewegen, wodurch Informationskästchen angezeigt werden.

Die Rinderzuchtwerte und Unterindizes sind auf einen durchschnittlichen Zuchtwert von 100 mit einer Standardabweichung von 10 standardisiert. Der NBDI-Index hat einen standardisierten durchschnittlichen Zuchtwert von 0 und eine Standardabweichung von 10.

Zur Berechnung des Indexes werden die Bullen in Dänemark, Schweden und Finnland der Milchviehrassen Holstein, Jersey und VikingRed auf ihre Nachkommen geprüft. Viermal im Jahr, nämlich im Februar, Mai, August und November, wird der Index im Probedurchlauf neu berechnet, wobei neue Bullen hinzugefügt werden, die genügend Nachkommen für die Veröffentlichung eines zuverlässigen Indexes haben.

Lesen Sie mehr über NBDI Unlocked