Skip to main content
Quick links

Wie fange ich an?

Erfahren Sie die vier Schritte zu Ihrem Erfolg mit ProCROSS

Erste Schritte mit ProCROSS

Der erste Schritt ist, sich für eine Strategie zu entscheiden. Dann setzen Sie sich mit unserem Team in Verbindung und machen einen Plan. Danach ist es äußerst wichtig, sich an den Plan zu halten, denn es erfordert Zeit und Geduld, bis man die Ergebnisse zu sehen bekommt.

  1. Entscheiden Sie sich dafür, mit ProCROSS anzufangen
  2. Wenden Sie sich an unser Team
  3. Machen Sie einen Kreuzungszucht-Plan
  4. Halten Sie sich an den Plan

ProCROSS als Strategie wählen

  • Es dauert 10 Jahre, bis eine richtige ProCROSS-Herde entstanden ist. Für einen guten Anfang, der auf Ihren Betrieb zugeschnitten ist, benötigen Sie die Beratung von unserem ProCROSS-Team.
  • Ihre Entscheidungen werden vielleicht von Milchproduzenten mit reinrassigen Herden kritisiert. Konzentrieren Sie sich auf Ihre eigene Strategie und nicht auf die Ihrer Kritiker.
  • Nur mit den besten Bullen, die speziell von den ProCROSS-Partnern Coopex und VikingGenetics ausgewählt wurden, erzielen Sie optimale Ergebnisse. Entscheiden Sie sich nicht für die zweitbeste Option, deren Ergebnisse Sie höchstwahrscheinlich enttäuschen werden.
  • Die Strategie wird als langfristige Vorgehensweise entwickelt. Es ist in der Zucht wichtig, an dieser Strategie festzuhalten.

Kontaktaufnahme mit unserem Team

Die Kontaktdaten unseres Teams finden Sie hier. Sie können uns auch eine E-Mail an infoDE@vikinggenetics.com senden und wir werden uns in Kürze bei Ihnen melden! 

Ihr Plan

Abhängig von Ihrer Herde müssen Sie zunächst die richtige Rasse auswählen und dabei die Leichtkalbigkeit berücksichtigen. Weiter unten finden Sie ein Beispiel für den Einstieg.

Es ist wichtig, mit jeder Rasse in der Rotation genau die gleiche Reihenfolge einzuhalten. Farbmarkierungen (eine Farbe pro Rasse) helfen Ihnen, Ihre gemischten Rassen zu erkennen. Wenn Sie mit der Rotation Schritt halten, wird sichergestellt, dass Sie bei der Besamung nicht durcheinanderkommen und die beste Hybridvitalität, auch bekannt als Heterosis, erzielen.

Sie müssen 3 verschiedenfarbige Ohrmarken verwenden:

  • Blaue Marke - VikingHolstein
  • Orange Marke - VikingRed
  • Gelbe Marke - Coopex Montbéliarde

Hier ist ein Beispiel für die Anpaarung und die Markierung, wenn Sie mit einer Holstein-Kuh beginnen:

  • Eine reinrassige Holstein-Kuh wird mit einem Coopex Montbéliard-Bullen besamt. Die Färse sollte mit einer orangefarbenen Marke gekennzeichnet werden, um zu zeigen, dass sie immer mit einem VikingRed-Bullen besamt werden sollte, damit die drei Rassen in ihren Nachkommen zu erhalten bleiben. Ihre Nachkommen werden dann mit einer blauen Marke versehen, um immer mit VikingHolstein gepaart zu werden (zurück zu der ursprünglichen Rasse, mit der Sie begonnen haben und deren Nachkommen werden mit einer gelben Ohrmarke versehen, um immer mit Coopex Montbéliarde (die ursprünglich verwendete zweite Rasse) gepaart zu werden. Die nächste Generation sollte dann wieder mit VikingRed (die dritte verwendete Rasse) gepaart werden und die Rotation wird für zukünftige Generationen mit den drei Rassen in derselben Reihenfolge fortgesetzt.

Bringen Sie an den weiblichen Kälbern einfach die farbige Markierung an, die die Rasse kennzeichnet, mit der sie besamt werden sollen. Unabhängig davon, wer Ihre Kühe wann betreut und besamt, wissen die Beteiligten aufgrund der Markierungsfarbe, welche Erzeugerrasse sie mit der Kuh paaren müssen.

Den Plan einhalten

Eine erfolgreiche Kreuzungszucht ist das Ergebnis von Geduld und Beständigkeit im Anpaarungsplan. Sie müssen sich an die Rotation der Rassen halten und dies systematisch tun, um die gewünschten Ergebnisse zu erzielen. Es wird ungefähr zehn Jahre dauern, bis eine echte ProCROSS-Herde entstanden ist.

Innerhalb der drei Rassen können Sie die Bullen auswählen, die am besten zu Ihren Zuchtzielen passen. Die Produktion von Milch, Fett und Eiweiß, die Melkgeschwindigkeit, Eutergesundheit, die Größe - all das sind wichtige Merkmale, welche Sie bei den Ihnen angebotenen Bullen auswählen können.

Wir haben Dienste und Pläne zur Besamung. Fragen Sie nach diesen Tools: Sie helfen Ihnen und Ihren Mitarbeitern, die richtigen Entscheidungen zu treffen. Verwenden Sie nicht zu viele Bullen pro Rasse, drei sind genug. Auf diese Weise wird Ihre Herde einheitlicher.

Wie fange ich an?

In diesem Video erfahren Sie mehr darüber, wie Sie am besten starten und wie die Kooperation mit VikingGenetics aussieht. Es braucht seine Zeit, eine echte ProCROSS-Herde aufzubauen. Wir sind für Sie da und helfen und unterstützen Sie bei jedem Schritt auf diesem Weg.