Skip to main content
Quick links

16 Feb 2021

Töchter-Garantie mit unseren absoluten Top-Bullen

Die dänischen Landwirte setzen immer mehr gesextes Sperma ein, denn sie haben den Mehrwert dessen zu schätzen gelernt. So stieg der Einsatz gesexter Portionen in Dänemark 2020 bei den VikingReds auf 20,1 % (+5,6 %) an, bei den VikingHolstein liegt der Anteil sogar bei 25 % (Dez. 2020). Zwar ist eine Portion weiblich gesextes „X-Vik“-Sperma auf dem ersten Blick teurer als eine herkömmliche konventionelle Portion, doch es ermöglicht Ihnen im Gegenzug, die Kosten für die Nachzucht zu senken, da Sie eine gezieltere Anpaarung vornehmen können und somit nur weibliche Kälber aufziehen, die sie später auch in ihrer Herde haben wollen.

Das heißt konkret: Nur die besten Kühe und Färsen werden mit X-Vik-Sperma von den besten VikingGenetics-Bullen belegt. VikingGenetics bietet seine absoluten Spitzenbullen gesext an und ermöglicht Ihnen damit, exzellente Genetik in Ihrer Herde zu manifestieren. So können wir Ihnen zum Beispiel unseren aktuellen Spitzenbullen VR Fuzzy P, der einen gNTM von +35 vorweist, gesext anbieten. VR Fuzzy P, Sohn des VikingRed-Bullen VR Fanof P, der weltweit viel eingesetzt wurde und auch gesext verfügbar ist, weist enorm hohe Zuchtwerte für Fett- (134) und Eiweiß- (148) % in der Milch auf, die auch seitens seiner Mutter und Großmutter in der Praxis zu finden sind. Zudem weist er ein starkes Euter (120) vor und kann auch in unserem neuen Saved Feed-Index (114) glänzen.

Bei den VikingHolstein bieten wir mit VH Nader ebenfalls absolute Spitzengenetik in gesexter Form an. Mit einem gNTM von +40 liefert VH Nader hochproduktive Töchter (130), die zudem lange in Ihrer Herde bleiben werden (126). Neutrino stellt einen der Top-Vererber bei den Montbéliarde und steht ebenfalls gesext zur Verfügung. Er ist hervorragend für unser ProCROSS-Kreuzungszuchtkonzept geeignet und sticht vor allem durch seine Inhaltsstoffe und dem ausgeglichenen Exterieur hervor, wodurch er für nahezu jeden Betrieb passend ist.

Mit X-Vik garantieren wir Ihnen zu 90 % weibliche Kälber. Oftmals hören wir dann das Gegenargument: „Haben wir schon probiert, aber die Kühe werden davon nicht tragend“. Früher, zu den Anfangszeiten, lagen die Trächtigkeitsraten bei lediglich 30 %, doch mittlerweile können wir durchschnittliche Konzeptionsraten von 55 % sicherstellen – nur unweit von denen von konventionellem Sperma entfernt. Bei sehr guter Herdenfruchtbarkeit ist aber durchaus auch mehr drin, so können in Dänemark manche Betriebe beim Einsatz von gesextem Sperma sogar Konzeptionsraten von bis zu 70 % generieren.

Trauen Sie sich und investieren Sie in die Zukunft Ihrer Herde!