Skip to main content
Quick links

16 Jun 2020

„Ich wollte schon immer für die Gesundheit der Tiere arbeiten”

Carina Swartlings ausgefeilte und tiefgreifende Kenntnisse und Erfahrungen was einen Bullenstall angeht, kommen in glänzender Weise in ihrer derzeitigen Stellung als neue Stallmanagerin von VikingGenetics zum Ausdruck.

Schon in jungen Jahren hatte Carina Swartling eine große Liebe zu Tieren. Obwohl sie als Stadtmädchen ohne landwirtschaftlichen Hintergrund aus Linköping (im Südosten Schwedens) stammt, entwickelte sich aus ihrer Betreuung von Hunden als Kind bald ein unübersehbares Interesse an Tieren. Dieses Interesse zeigt sich in Form ihrer Berufswahl.

Bei einer Begegnung mit Carina entdeckt der aufmerksame Zuhörer ein Leben, das von unterschiedlichen Interessen geprägt ist und nicht vor Abenteuern zurückschreckt, ganz im Gegenteil: Sie folgt - wann immer möglich - dem Abenteuer, und das auf einem fantastischen Fahrzeug.

Nach dem Schulabschluss meldete Carina sich an der Landwirtschaftsschule an, mit dem Ziel, den Tierarztberuf zu ergreifen. Das beinhaltete den direkten Kontakt mit Tieren und deren Management auf einem Bauernhof. „Ich hatte meinen Platz gefunden und wollte einfach nur arbeiten und die Tiere gesund halten”.

Ihre Neugier und ihre Fürsorge für Tiere führten sie zu einem Arbeitsplatz in der Landwirtschaft . Sie arbeitete mehrere Jahre auf Milchviehbetrieben, bevor sie zu VikingGenetics kam. „Ich habe 2008 als Hilfskraft im Stall angefangen, vorher hatte ich Kühe gemolken. Dann wurde der Betrieb aufgelöst und ich sah in der Zeitung eine Anzeige für einen Sommerjob hier im Stall.”

Und warum Kühe statt anderer Tiere? Kühe, „sie sind auf eine Weise komisch, wie es humorvolle Tiere sind. Sie sind Individuen und ich finde es einfach schön, mich um sie zu kümmern”, erklärt sie.

Nach diesem Sommerjob wurde eine andere Mitarbeiterin krankgeschrieben und Carina blieb einige Wochen länger. Als es Herbst wurde, hatte sie eine Festanstellung eingenommen, die im Labor frei geworden war. „Auf eine andere Weise war es ein aufregender Job. Es war interessant, auch diesen Teil des Unternehmens und seinen Zusammenhang mit der Besamung und den Dosen zu erleben”.

2012 kehrte sie zur Arbeit in den Stall zurück. Die Nähe zu den Tieren hat für Carina eine große Bedeutung. „Wir kümmern uns hier sehr gut um die Tiere. Bei jeder Tierproduktion ist es wichtig, das zu tun, diese Einstellung zu haben: Dass sie uns immer mehr zurückgeben. Was auch immer sie produzieren, wenn sie Milch oder Sperma oder Fell produzieren oder was auch immer, wenn wir uns um sie kümmern, sind sie glücklicher und liefern eine bessere Produktion”.

Ein Team und das Tierwohl stehen an erster Stelle

Carina beschreibt, dass ein normaler Tag im Stall mit der Fütterung der Tiere und der Samenentnahme beginnt. Um diese Arbeit herum spielen sich verschiedene anderen Aktivitäten ab, die sich auf das Wohlergehen der Tiere beziehen: Tierarzt, Kontrolle, Futterzubereitung usw. Carinas ausgefeilte und tiefgreifende Kenntnisse und Erfahrungen über das tägliche Leben in einem Bullenstall führten dazu, dass sie sich in ihrer neuen Rolle als Stallmanagerin völlig natürlich aufgehoben fühlte.

In ihrer neuen Position misst sie dem Beitrag eines jeden Teammitglieds einen hohen Wert bei und Sie möchte das Potenzial der 16 Mitarbeiter in Schweden und Dänemark entwickeln.

„Ich denke, wir können viel aus dem Arbeitsaustausch lernen und das ist eines meiner Hauptziele hier”. Aufgrund der Corona-Maßnahmen konnte sie keine Woche im Monat im Stall in Dänemark verbringen. Das hat sie allerdings nicht davon abgehalten, den Kontakt aufrechtzuerhalten.

Zusammen mit dem Einsatz, ein kompetentes Team aufzubauen, steht auch das Tierwohl für die neue Stallmanagerin ganz oben auf der Liste. „Die Bullen sind selten krank und das ist ein gutes Zeichen dafür, wie ernst wir das Tierwohl in unseren Ställen nehmen”, sagt sie.

Carinas andere Leidenschaften sind Motorradfahren und Reisen. Während ihrer Studienzeit reiste sie nach Neuseeland, um auf einer Milchfarm zu arbeiten und verliebte sich in den Ort. Seitdem ist sie viele Male zurückgekehrt, um den Charme des Insellandes zu genießen. Die Zuneigung zu diesem Land teilt sie mit ihrem Freund Pete aus Wales im Vereinigten Königreich, mit dem sie auch noch etwas gemeinsam hat: Die Lust am Fahren.

Carina hat ein Triumph Adventure Bike und macht damit gern Ausflüge in die nahe gelegenen Hügel. Man sieht sie oft mit ihrem rot-schwarzen Outfit und Motorrad in den schwedischen Hügeln.

Looking for career opportunities in VikingGenetics? Vacant positions