Skip to main content
Quick links

14 Sep 2022

Hochproduktive Kühe können sehr wohl über eine gute Fruchtbarkeit verfügen

Die Fruchtbarkeit von Milchkühen steht bei jedem fortschrittlichen Landwirt ganz oben auf der Agenda. Eine geringe Fruchtbarkeit beeinträchtigt nicht nur Ihre Herdenleistung, indem sie zusätzliche Zeit, Ressourcen und Arbeit beansprucht, Kalbemuster durcheinanderbringt und die Produktion einbrechen lässt. Sie ist auch ein wichtiger Grund für Abgänge. So können Sie die Fruchtbarkeit Ihrer Herde steigern.

Hochproduktive Kühe können sehr wohl über eine gute Fruchtbarkeit verfügen VikingJersey

In Großbritannien war im Jahr 2021 die mit Abstand häufigste Ursache für Abgänge von Kühen aus der Herde*, dass sie nicht kalbten - und dieser Trend bestätigt sich auf der ganzen Welt. Wenn Sie sich nun aber die Genetik zunutze machen könnten, um fruchtbarere Kühe zu züchten und sich das Fruchtbarkeitsmanagement in Ihrem Betrieb zu erleichtern?

„Als Milchviehhalter haben Sie gute Chancen, die Fruchtbarkeit Ihrer Kühe zu erhöhen. Sie können moderne Zuchtindizes verwenden und Bullen auswählen, die die Fruchtbarkeit ihrer Töchter sicherstellen. Auf diese Weise können Sie das Reproduktionsmanagement Ihrer Kühe erheblich erleichtern und die Kosten für Zuchtinterventionen senken“, erklärt Peter Larson, leitender Zuchtmanager für VikingJersey bei VikingGenetics.

* Kingshay Dairy Costings Focus-Jahresbericht 2021

Hochproduktive Kühe können sehr wohl über eine gute Fruchtbarkeit verfügen VikingHolstein

Kalbeschwierigkeiten

Es besteht jedoch noch hoher Aufholbedarf, da der weltweite Trend zu schlechterer Fruchtbarkeit bereits vor vielen Jahren einsetzte. In der Vergangenheit selektierten Milchviehhalter weitgehend in Hinblick auf die Milchproduktion. Infolgedessen gelten Kühe heute in den meisten Herden als Hochleistungstiere.

„Umgekehrt hängt die Produktion aber unmittelbar mit der Fruchtbarkeit zusammen, weshalb Kühe bei steigender Produktion immer größere Kalbeschwierigkeiten aufweisen“, sagt Peter Larson.

Die VikingGenetics-Länder beschäftigen sich seit über 40 Jahren mit Fruchtbarkeit und sammeln umfangreiche Datenmengen in dänischen, schwedischen und finnischen Betrieben. Dementsprechend ist es Landwirten, Tierärzten und anderen Branchenexperten seit den 1980er Jahren möglich, die Töchterfruchtbarkeit in den wirtschaftlichen Zuchtindex des Nordic Total Merit (NTM) miteinzubeziehen.

„Die Fruchtbarkeit ist im NTM relativ stark gewichtet, sodass die Auswahl von Bullen mithilfe dieses Index zu höherer Töchterfruchtbarkeit führt“, so Peter Larson.

Als Milchproduzent, dem Fruchtbarkeit besonders am Herzen liegt, können Sie:

  • Bullen in Bezug auf den NTM auswählen
  • Gezielt jene Bullen auswählen, die die besten Reproduktionsmerkmale vererben
  • Genomische Jungbullen auswählen, die – neben töchtergeprüften Bullen – aufgrund ihrer fruchtbarkeitssteigernden Gene in den Index aufgenommen wurden.

Aufgrund all dessen gibt es keinen Grund, warum Hochleistungskühe nicht fruchtbar sein sollten. Zudem unterstützt dieser Ansatz den heute offensichtlichen Trend zur Verbesserung der Fruchtbarkeit.

Hochproduktive Kühe können sehr wohl über eine gute Fruchtbarkeit verfügen VikingRed

Erstellen einer Zuchtstrategie

Genauso wie für Holstein, gilt das auch für Jerseys.

Peter Larson erklärt: „Die Nachfrage nach hoher Milchproduktion hatte geringfügigere Auswirkungen auf die Jersey-Rasse als auf die Holstein-Rasse. Die Fruchtbarkeit ist jedoch nach wie vor einer der Hauptgründe für Keulungen und sollte daher auch bei der Verbesserung dieser Rasse eine Rolle spielen.“

Über die gesamte VikingJersey-Population hinweg werden Fortschritte bei der Fruchtbarkeit erzielt, genau wie bei VikingHolstein. Aber wie bei den Holstein geht es auch bei der Zucht darum, ein Gleichgewicht zu erzielen.

Milchviehhalter wünschen sich Kühe, die einfach zu handhaben sind und über ein langes und gesundes Leben hinweg reichlich Milch produzieren.

Aus diesem Grund empfiehlt Peter Larson, eine definierte Zuchtstrategie zu erstellen, beispielsweise in Zusammenarbeit mit einem Zuchtberater. Eine Strategie, die eine Reihe von Merkmalen zusammenführt, um die Gesundheit, Produktion und Lebensdauer zu verbessern. Eine Strategie, bei der es immer auch darum geht, die Fruchtbarkeit Ihrer Milchviehherde in den Vordergrund zu rücken.

Hochproduktive Kühe können sehr wohl über eine gute Fruchtbarkeit verfügen VikingJersey

Erhalten Sie Neuigkeiten per E-Mail - abonnieren Sie unseren Newsletter!