Skip to main content
Quick links

20 Jan 2021

Vom Praktikum zum wahr gewordenen Traum

Das Praktikum von Oliver Falkenberg bei VikingGenetics führte zu einem Vollzeitjob und einem Zuhause auf dem Land für ihn und seine junge Familie.

"„Hier würde ich gerne leben”, dachte Oliver Falkenberg, als er zum ersten Mal zur VikingGenetics Bullenstation in Dänemark kam. Er war damals 16 Jahre alt und Teil des EGU-Programms, speziell für junge Menschen zur Weiterentwicklung ihrer Fähigkeiten. Jetzt ist er 22 Jahre alt und sagt, dass sein Traum sich erfüllt hat.

„Meine Freundin stammt aus der Stadt Randers, das ist also neu für sie”, sagt Oliver Falkenberg. „Aber es gefällt ihr. Hier gibt es viel Platz”. Oliver lebt jetzt mit seiner Freundin und seinem kleinen Sohn ein paar Kilometer von dem Betrieb Dalsgaard entfernt, der VikingGenetics gehört.

 

Die richtige Einstellung

Der junge Stallarbeiter kam vor sechs Jahren zum ersten Mal zu VikingGenetics. Ein schüchterner 16-Jähriger, der im Rahmen seines EGU-Programms zwei Wochen in der Bullenstation einer örtlichen Produktionsschule verbracht hatte. „Ich habe mich in der Schule um den Stall gekümmert. Diplome oder Zertifikate habe ich nicht bekommen”, sagt er.

Im Stall verbrachte er allerdings Stunden damit, die Traktoren und landwirtschaftlichen Maschinen zu polieren und zu pflegen. Das Stallpersonal und die Personalabteilung waren von seinem Einsatz beeindruckt und boten ihm ein zweijähriges Praktikum an.

„Wir brauchten jemanden, der sich für Technik und Maschinen interessiert. Oliver hatte die richtige Einstellung und wollte lernen”, sagt Pia Maach-Møller, Personalchefin von VikingGenetics.

Praktikum zum Anfassen

Während seines zweijährigen Praktikums erhielt Oliver Falkenberg Zertifikate für die Handhabung von Maschinen, in Schweißen, Fütterung und Tierschutz. Die Arbeit machte ihm sehr viel Freude und er begann davon zu träumen, in der Nähe des Stalls zu leben. Als sein Praktikum beendet war, wurde ihm eine Vollzeitstelle als Stallarbeiter angeboten. Letztes Jahr wurde er gefragt, ob er mit seiner jungen Familie auf den VikingGenetics-Betrieb Dalsgaard ziehen wollte.

„Wenn meine Ausbildung literarischer Art gewesen wäre, hätte ich sie abgebrochen. Aber weil das Praktikum so praxisnah war, habe ich gelernt, Verantwortung zu übernehmen”.

 

Weiterentwicklung

Nach Abschluss seines maßgeschneiderten Ausbildungsprogramms ist Oliver Falkenberg qualifiziert, auf anderen Betrieben zu arbeiten. Aber er ist glücklich, wo er ist. Jetzt möchte er zusätzlich zu der Handhabung von Maschinen lernen, wie man mit den größeren Bullen umgeht.

„Das Beste an meinem Job ist die Teamarbeit mit meinen Kollegen. Wir haben viel Spaß zusammen im Stall”. VikingGenetics beschäftigt weiterhin neue Praktikanten aus dem EGU-Programm zusammen mit Flexworkern, Auszubildenden im landwirtschaftlichen Bereich und Doktoranden. „Wir wollen unserer sozialen Verantwortung nachkommen und uns weiterentwickeln. Mit unterschiedlichen Mitarbeiterprofilen tun wir dies auf eine bereichernde Art und Weise”, sagt Pia Maach-Møller.

Ziel #8 der Vereinten Nationen – ein guter Arbeitsplatz

VikingGenetics ergreift Maßnahmen, um die von den Vereinten Nationen eingeführten Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) zu erreichen. Die SDGs sind Elemente für eine bessere und nachhaltigere Zukunft für alle.

Es gibt 17 Ziele, die sich mit den globalen Herausforderungen befassen, denen wir gegenüberstehen, darunter Armut, Gleichberechtigung, Klimawandel, Umweltzerstörung, Frieden und Gerechtigkeit.

Die Geschichte von Oliver spiegelt wider, wie wir bei VikingGenetics das Ziel #8 in Bezug auf einen guten Arbeitsplatz verwirklichen.