Skip to main content
Quick links

29 Jul 2021

Beef on Dairy - Bereit Für den Markt

In der Milchwirtschaft wird zunehmend Fleischbullensperma eingesetzt, um den Wert der Bullenkälber von Milchkühen zu erhöhen. VikingBeef möchte die Nachfrage der Landwirte bedienen, die ihren Betrieb mit einer großen Auswahl an hochwertigen Fleischbullen ausbauen wollen.

Die gekreuzten Kälber wachsen schneller als reinrassige Milchkälber und sind bei den Mastbetrieben sehr beliebt. Die Nachfrage nach konventionellem und gesextem Fleischbullensperma ist groß, und der Absatz von Y-Vik-beef steigt rapide an.

Um die Bedürfnisse auf dem Markt zu befriedigen, hat VikingGenetics mehr Fleischbullen der häufig verwendeten Rinderrassen gekauft.

Diese Bullen werden dann über Nachkommenprüfungen an Milchkühen getestet, um ihren Kreuzungsindex, den Nordic Beef on Dairy"-Index (NBDI), zu ermitteln. Das Ziel ist natürlich die Deckung der Marktnachfrage und die Möglichkeit, sowohl gesextes als auch konventionelles Fleischbullensperma für die Kreuzung aller Rassen zu liefern.

Hoher Standard der Daten

Wir besitzen bei VikingGenetics viele bewährte Fleischbullen mit NBDI und mehrere, dessen Nachkommen aktuell geprüft werden.
Die von uns erhobenen Daten über die Nachkommen haben den gleichen hohen Standard wie die für Milchviehrassen erfassten Daten.

Der Landwirt liefert Daten zur Geburt, der Schlachthof Daten zum Schlachtkörper und der Kälberaufzüchter und sein Tierarzt zur Gesundheit. Auf diese Weise erhalten wir zuverlässige Zuchtwerte für die Bullen

Ausgesuchtes Angebot an Fleischbullen

Wir werden dieses Jahr weitere neue Bullen kaufen, die alle sehr sorgfältig hinsichtlich hoher Geburtsindizes sowie Wachstumspotenzial und guter Gesundheit ausgewählt wurden.

Bei den meisten Rassen konnten wir das liefern, was die Landwirte gefordert haben, aber in einem sich verändernden Markt mit schnell wachsender Nachfrage müssen wir der Entwicklung ein paar Schritte voraus sein.

Da es von der ersten Absamung eines neuen Bullen bis zur Geburt seiner Nachkommen mehr als ein Jahr dauert, müssen wir äußerst aufmerksam auf neue Trends auf dem Markt achten.

Zurzeit gibt es einen steigenden Trend zu mehr gesextem Fleischbullensperma. VikingBeef verfügt über gesextes Sperma (Y-Vik) nnerhalb aller Rassen, einschließlich töchtergeprüfter Bullen.

Eine globale Dynamik

Wir verzeichnen eine steigende Nachfrage nach dem Einsatz von Fleischrindern bei Milchkühen nicht nur auf unseren heimischen Märkten, sondern auch weltweit. In den großen milchproduzierenden Märkten fällt der Trend deutlicher aus.

Die bevorzugten Rassen variieren etwas und sind oft eng mit Schlachtkonzepten, mit bestimmten Schlachtaltern oder anderen Arten des Brandings des Fleisches gegenüber den Verbrauchern verknüpft.

In vielen Regionen stehen Geschmack und Zartheit verstärkt im Vordergrund, wodurch auch die Nachfrage nach Beef X-Vik zur Produktion von köstlichem Färsenfleisch gegeben ist.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass VikingBeef sich auf Fleischrinder bei Milchkühen konzentriert und für diese wachsende Marktnachfrage gerüstet ist.

„Wir werden dieses Jahr weitere neue Bullen kaufen, die alle sehr sorgfältig hinsichtlich hoher Geburtsindizes sowie Wachstumspotenzial und guter Gesundheit ausgewählt wurden.“

Rassen, die als VikingBeef zu finden sind

  •  Danish Blue Rinder
  •  Charolais
  •  Limousin
  •  Hereford
  •  Angus
  •  Simmental
  •  Blonde d’Aquitane
Bei VikingBeef erhalten Sie Kreuzungstiere, die Folgendes erfüllen:
  •  Leichtkalbigkeit
  •  Gutes Wachstum
  •  Gesund
  •  Qualitativ hochwertiger Schlachtkörper
  •  Einfaches Management

 

Text von: Reni Hvam Nielsen, Produktmanager, VikingBeef

Erfahren mehr über VikingBeef

VikingBeef New Proofs May 2021

Product Manager for VikingBeef, Reni Hvam Nielsen, showcase three popular Danish Blue Cattle bulls.

Wollen Sie mehr erfahren?
Senden Sie uns eine Nachricht und wir werden uns bei Ihnen melden